LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.

Wir empfehlen Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Firefox Opera Chrome Internet Explorer Safari

Informationen zum Kurzarbeitergeld

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Niemand konnte eine solche Krise erahnen. Landesgrenzen werden geschlossen, Flüge gestoppt, das öffentliche Leben lahmgelegt. Die Wirtschaft leidet, so viel ist klar. Die Baubranche ist nicht die am schwersten betroffene, dennoch beginnen auch wir die Konsequenzen zu spüren. Es ist wie es ist. Gemeinsam werden wir es aus dieser Krise auch wieder herausschaffen!

Damit dies gelingt, sind einige Unternehmen auf Kurzarbeitergeld angewiesen. Das vom Bundeskabinett im Eilverfahren auf den Weg gebrachte „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ soll die Beantragung erleichtern. Hier die wichtigsten Informationen*:

 

Eine Atemschutzmaske liegt über ein paar Euro-Scheinen und Münzen.

Wer ist mein Ansprechpartner zum Thema Kurzarbeitergeld (KUG)?

Die Bundesagentur für Arbeit, hier können Sie als Arbeitgeber das Kurzarbeitergeld beantragen.

Welche Voraussetzungen müssen zur Zahlung von KUG erfüllt sein?

Diese sind unter § 96 SGB III genau geregelt:

„(1) Ein Arbeitsausfall ist erheblich, wenn
1. er auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruht,
2. er vorübergehend ist,
3. er nicht vermeidbar ist und
4. im jeweiligen Kalendermonat (Anspruchszeitraum) mindestens ein Drittel der in dem Betrieb beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von einem Entgeltausfall von jeweils mehr als 10 Prozent ihres monatlichen Bruttoentgelts betroffen ist; der Entgeltausfall kann auch jeweils 100 Prozent des monatlichen Bruttoentgelts betragen.“

Was wird den Kurzarbeitenden gezahlt?

„Das Kurzarbeitergeld berechnet sich nach dem Netto-Entgeltausfall. Beschäftigte in Kurzarbeit erhalten grundsätzlich 60 Prozent des pauschalierten Netto-Entgelts. Lebt mindestens ein Kind mit im Haushalt, beträgt das Kurzarbeitergeld 67 Prozent.“ (Bundesagentur für Arbeit)

Was ist die wichtigste Änderung?

Bisher musste ein Drittel der Mitarbeitenden von Arbeitszeitreduzierungen betroffen sein, um für das KUG in Frage zu kommen. Rückwirkend zum 1. März 2020 können Betriebe das Kurzarbeitergeld bereits beantragen, wenn nur 10% betroffen sind.

Grafische Darstellung: Eine Checkliste, eine Stoppuhr sowie ein Bleistift werden von einem blauen Kreis umgeben

GDI Online-Hilfen zum Kurzarbeitergeld

Unser Partner GDI hat ausführliche Online-Hilfen zum Thema KUG zusammengestellt. Diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

>> Grundlagen
>> Lohnarten für die Kurzarbeitergeldabrechnung
>> Personalstamm und Mandantenstamm
>> Bruttolohnerfassung mit KUG
>> Lohnausdruck mit KUG
>> Beitragsabrechnung mit KUG
>> Lohnkonto mit KUG
>> Krankheit bei KUG (Achtung! Ob Quarantäne diesen Fall erfüllt, ist rechtlich zu klären)
>> KUG bei freiwillig Versicherten
>> Feiertage im KUG Zeitraum
>> KUG Abrechnungslisten

Wir wünschen Ihnen alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit! Versuchen Sie das Positive aus dieser Krise zu ziehen. Die Welt zwingt uns gerade, mal einen Gang zurück zu schalten. Vielleicht tut das den Meisten von uns ja auch mal ganz gut.


Ihr Sven Stein und Team

 
Unterschrift eines BPS Mitarbeiters in schwarz

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?